Papageienheim - Vösendorf



2008 ist unser lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen – unsere Papageien haben ein neues Heim bekommen!

Wie Sie sich vielleicht erinnern, war unser Heim in Wr. Neustadt nur eine Übergangslösung „mit Ablaufdatum“. Wir waren also weiter auf Herbergsuche.

Im Vogelhaus des größten österreichischen Tierheims in Vösendorf bei Wien, das im vergangenen Jahr nur spärlich mit Papageien besetzt war, finden sich ein gutes Dutzend geräumiger Innenvolieren mit angeschlossenem Außenbereich.

Durch den Führungswechsel im Wiener Tierschutzverein im Frühjahr 2008 wurde ein Kooperationsprojekt zum Wohle aller Beteiligten möglich. Denn der neue, ambitionierte Vorstand unter der Leitung von Dr. Madeleine Petrovic, will den krisengeschüttelten Verein nicht nur in eine sicherere Zukunft führen, sondern auch die Qualität in der Tierbetreuung steigern. Daher war man sich einig, dass die Bereitstellung von Wissen um die Haltung besonders anspruchsvoller Wildtiere durch spezialisierte Vereine, wie die Arge Papageienschutz, zu einer maßgeblichen Steigerung der Lebensqualität der tierischen Schützlinge beitragen würde.

Im Sommer 2008 wurde daher von beiden Vereinen ein tragfähiges Kooperationskonzept ausgearbeitet, bei dem die Arge Papageienschutz sich u.a. verpflichtet, die Papageien des WTV auf Kosten der Arge mit zu betreuen – im Gegenzug dazu müssen wir keine Miete bezahlen. Die Papageienvolieren des WTV waren zu diesem Zeitpunkt nur sehr locker besetzt. Sie mussten aber dringend renoviert und neu eingerichtet werden, was wir also zuerst in Angriff nahmen.

Ganz wichtig war die Verbesserung der Lichtsituation, denn bisher saßen die Papageien unter normalen Neonröhren. Ca. 30 flimmerfreie Lichtleisten mit Vogellampen und Reflektoren wurden montiert. Um einen geregelten Tag-Nachtrhythmus zu garantieren, wurde schließlich ein eigener Stromkreis gelegt. Die Installation einer Zeit-schaltuhr ermöglicht den Papageien nun gleichmäßige Tages- und Nachtlängen von je 12 Stunden, so, als lebten sie in ihren Ursprungsländern.

Doch auch die Kletterstrukturen mussten im gesamten Papageientrakt erneuert werden. Dazu wurden im Gelände zwei Pappeln geschnitten – Anfang Oktober verwandelten sich die vorher kahlen Volieren in kleine Wälder – dank der Hilfe vieler Papageienfreunde und –freundinnen denen wir an dieser Stelle herzlich danken!

Am 19. Oktober war es dann so weit: In mehrere Gruppen aufgeteilt wurden alle Papageien von Wr. Neustadt nach Vösendorf übersiedelt. Auch hier halfen liebe Mitglieder beim Transport und wir danken hiermit ganz herzlich! Während unsere Heimleiterin Mag. a Zeppetzauer und unser Tierpfleger Reinhard Punz die Vögel einfingen und einen kleinen Gesundheitscheck durchführten, warteten in Vösendorf schon Vorstandsmitglieder, deren Aufgabe es war, die Vögel in die vorgesehenen Volieren zu setzen und dann genau zu beobachteten. Es folgten spannende Stunden und Tage, die ein erfreuliches Ergebnis brachten: fast alle Papageien konnten in den geplanten Aufteilungen bleiben, die Vergesellschaftung mit den WTV eigenen Papageien funktionierte problemlos. Futterstellen, Spielsachen und Außenvolieren, alles wurde neugierig erkundet und getestet.

Unsere schlaflosen Nächte hatten ein Ende! Gut so, denn von nun an benötigten vor allem die Pfleger alle Kräfte, um die wilde Meute, bestehend aus über 80 Großpapageien und einigen Großsittichen, täglich gut zu betreuen. Nach wenigen Wochen war das Pflegerteam eingespielt und wir konnten beginnen, Besucher zu empfangen.

Zusätzlich haben wir seitdem auch noch bessere Möglichkeiten, Einzelvögel mit Partnern zu vergesellschaften und es finden laufend Partnervermittlungen mit freier Partnerwahl statt. Auch Urlaubsgäste finden - je nach Aufnahmekapazität - wieder liebevolle Aufnahme bei uns.

Wie Sie sich vorstellen können, ist der Betrieb einer so großen Station auch mit hohen Kosten verbunden. Da die Arbeitsgemeinschaft Papageienschutz nach wie vor keinerlei Förderung seitens der Öffentlichen Hand genießt, ist der Betrieb des Heims und damit die Zukunft der Papageien ganz auf finanzielle Hilfe von Papageienfreunden und –freundinnen angewiesen.

Wir freuen uns daher im Namen unserer Schützlinge über jede Unterstützung, sei es in Form einer Mitgliedschaft, Fördermitgliedschaft,Geldspende oder SachSpende sowie auch der praktischen Mithilfe im Betrieb der Papageienstation bzw. bei Veranstaltungen.

Insbesondere besteht für Papageienfreunde auch die Möglichkeit, den Heimbetrieb durch die Übernahme von Patenschaften für Vögel ihrer Wahl zu unterstützen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere aktuellen Besuchszeiten

Das Team der Arbeitsgemeinschaft Papageienschutz.


Tierschutzhaus in Vösendorf
Adresse: Triester Str. 8, 2331 Vösendorf (bei Wien) Karte