Pressespiegel

Peters Tierecke – Hilferuf

Sie leben auch bei uns in den Parks: Papageien. Im Wiener Türkenschanzpark und im Innsbrucker Hofgarten gab es in den 1990er-Jahren brütende Kolonien von Halsbandsittichen, die auch die kalten Temperaturen im Winter aushielten. Jetzt ist die Population – wie es euphemistisch heißt– erloschen.

Papageien sind grundsätzlich ortstreue Tiere und wandern nicht eigenständig aus den Tropen zu. Im Zuge der Kolonisation im 16. und 18. Jahrhundert florierte der Handel mit exotischen Tieren. Papageien wie Loris, Aras… weiterlesen

Falter, 32/21

In 7 Schritten zum Papageienglück

Es ist noch nicht lange her, da haben wir Menschen uns Glück und Gesundheit für das neue Jahr gewunschen – doch wir sollten auch die an uns anvertrauten Tiere einschließen und bedenken, dass wir diejenigen sind, von denen ihr Glück abhängt. Lesen Sie in diesem Beitrag wie Sie unseren papageiischen Begleitern Glück und Gesundheit für 2013 bescheren können.

  1. Weg von der Einzelhaltung

Auch wenn Ihr Papagei sich nicht die Federn rupft, nicht aggressiv ist und nicht d…weiterlesen

Artikel 7TippsHaltung, N. Ziegler, Tierfreund Ausgabe 02/2013

Untersuchung zeigt, Graupapageien können logisch denken

Schlaue Vögel ziehen eigene Schlüsse

Logisches Denken ist keineswegs ein menschliches Privileg. Dass Menschenaffen über teils beachtliche geistige Leistungen verfügen, wissen wir bereits. Doch auch Vögel wie Graupapageien besitzen erstaunliche Fähigkeiten…

Dumme Gans oder Spatzenhirn, diese auch heute noch gerne verwendeten Ausdrücke kommen nicht von ungefähr. Lange Zeit galten Vögel als wenig intelligent. Auch in der Wissenschaft. Rest in den … weiterlesen

Die Ganze Woche 37/2012

Was Papageien alles Essen

Keine sturen Körnerfresser

VON MAG.A NADJA ZIEGLER | ARGE PAPAGEIENSCHUTZ

Traditionelle Papageiennahrung: Körnermischung mit hohem Sonnenblumenkernanteil und Erdnüssen. Dazu vielleicht noch ein Stück Apfel und ein Salatblatt. Aber das war’s dann schon. Doch heute sollte man es eigentlich besser wissen, denn diese Ernährungsform macht dick und krank. Papageien brauchen Vielfalt und gesunde Futtermittel.

Coco ist 30 Jahre alt, als er ins Papageienheim kommt. Mit über 500g Körpergewicht ist er al … weiterlesen

Mag.a Nadja Ziegler, Tierfreund Ausgabe 08/2012

TIERVERGABE AUS DEM HEIM

WIE STRENG DÜRFEN WIR SEIN?

VON MAG.A NADJA ZIEGLER | ARGE PAPAGEIENSCHUTZ

„Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.“ Das gilt auch für den Tierschutz. Und so kommen Tierschützer immer wieder ins Kreuzfeuer der Kritik, entweder, weil sie zu gutgläubig und leichtfertig Tiere vergeben, oder, weil sie zu streng sind. Was uns Papageienschützer betrifft, so sind wir eher dafür bekannt, sehr streng zu sein. Und das hat gute Gründe.

„Seien Sie doch froh, … weiterlesen

Mag.a Nadja Ziegler, Tierfreund 05/2012

Dank an einen Tierfreund

Ohne Geld geht gar nichts. Auch im Tierschutz. Natürlich gibt es zahlreiche Tierfreunde, die ihre Freizeit ehrenamtlich herrenlosen Tieren widmen. Mit Hunden spazieren gehen oder „wild“ lebende Katzen füttern, einfangen und kastrieren lassen. Dafür möchte ich mich auch herzlich bedanken. Diese Menschen leisten einen unglaublichen Beitrag – ihr Lohn dafür sind die dankbaren Blicke der Tiere.

Dank gilt auch jenen Menschen, welche mit Spenden dafür sorgen, das diese Tiere gu… weiterlesen

Maggie Entenfellner, Krone-Tierecke Ausgabe 04.10.2008

100 Papageien suchen dringend Bleibe

Das Papageienheim muss weichen: „Papageien schreien nicht ortsüblich“.

Die ARGE Papageienschutz betreibt Österreichs einziges spezialisiertes Papageienheim im Weinviertel. Nach jahrenlangem Rechtsstreit muss die hochprofessionell betriebene Auffangstation geschlossen werden. Ein Nachbar fühlt sich durch das Schreien der bunten Vögel, durch das Quaken der Frösche im Teich und das Gackern der Hühner gestört.

Grünwangenamazonendame „Burli“ saß 15 Jahre lang im mick… weiterlesen

Wiener Bezirkszeitung Ausgabe 4/2007

Hilfe für die „anderen Tiere“

Noch kein Weihnachtsgeschenk für Familie, Freunde oder sich selbst?

Eine Mitglied- oder Patenschaft in einem „tierischen Sonderverein“ macht bestimmt Freude – nicht nur dem Beschenkten, sondern vor allem auch dem lieben Vieh.

Zu Weihnachten die Hilfsbedürftigen nicht zu vergessen ist wichtig und richtig. Dabei sollet aber auch an die Vierbeinigen, Geflügelten oder Beflossten, die Hilfe brauchen, gedacht werden. Wenn also im längst nicht mehr stillen Advent der Kauf- un… weiterlesen

Der Standard 9.Dezember 2006

Ein Happy End für Lara und Maxi in der Auffangstation

Tierschutz: Artgerechte Bedingungen für Papageien/ Privatplätze sind rar gesät

OBERSULZ Graupapagei Julius ist der Chef der komfortablen Voliere im Papageienheim. Seine Artgenossen plaudern seinen Namen nach. „Da liegt das Problem. Viele nehmen sich einen Papagei, in der Hoffnung er lernt sprechen und wird zahm wie ein Kuscheltier.“ Gegen diese Vermenschlichung verwehren sich Obfrau, Biologin Nadja Ziegler und die engagierte „Heimleiterin“ Gerl… weiterlesen

Kurier, Oktober 2005

Papageien fürs Leben!

GEFIEDERTE FREUNDE / Auf der „Haustiere Aktuell“ kommen auch die Papageien-Fans voll auf ihre Rechnung. Die Papageienexpertin Nadja Ziegler steht für Fragen Rede und Antwort.

Sie sind nicht nur schön, sondern auch sehr gesellig. Und ideale Gefährten des Alltags:

Papageien und Sittiche zählen seit jeher zu den beliebtesten Haustieren. Nicht zuletzt deshalb, weil sie uns faszinieren, verblüffen und ausgesprochen treu sind. Auf der „Haustiere Aktuell“ kommen Freunde gefiederter W… weiterlesen

NÖ Nachrichten, 5.+6. Juni 2004

Lärmbelästigung?

Wohnen Sie auch in der Stadt und sehen sich nach ländlicher Ruhe? Nach Vogelgezwitscher und quakenden Fröschen? Einfach der Natur und den dazu gehörenden Geräuschen näher zu sein?

Ganz anders empfindet offenbar ein Mann im Bezirk Gänserndorf in Niederösterreich. Seit Jahren streitet und prozessiert er mit seinen Nachbarn. Konkret geht es um Lärmbelästigung. Stein des Anstoßes sind die Schützlinge der ARGE Papageienschutz, die auf dem Nachbargrundstück ein Zuhause gefunden haben. N… weiterlesen

Kronen Zeitung, 7. Februar 2004

Die gute Tat im neuen Jahr!

Das Papageienheim im Weinviertel beherbergt derzeit über 80 Papageien und Sittiche. Der Betrieb des Heims wird ausschließlich von der ARGE Papageienschutz finanziert. Alle Vögel sind in geräumigen Volieren untergebracht. Es gibt keine Käfighaltung! Bitte helfen Sie mit der Übernahme einer Patenschaft, die hohen Ansprüche an eine artgerechte Haltung der Exoten auch im Jahr 2004 erfüllen zu können. Heute möchte ich Ihnen drei von den wunderschönen und lustigen Geschöpfen… weiterlesen

Gabriele Weinber, Der neue Samstag 3. Jänner 2004

Wo bist du, mein Krummschnäbelchen?

„ich bin ein acht Jahre altes Ara-Mädchen. Wo bist DU, mein Traum-Krummschnäbelchen, mit dem ich gemeinsam in die Lüfte abheben kann?“ Die erste Papageien-Partnerbörse wurde in Wien eröffnet…

Unter der Wiener Papageienhotline 01/ 3102073 kann ab sofort für einsame Papageien kostenlos ein Partner gesucht werden. Papageien leben ja in freier Natur nur in Familien. Beim Anblick eines fast federlosen Papageis, der vor Einsamkeit fast umgekommen wäre, kam der Wieneri… weiterlesen

Täglich Alles 21.Februar 2000