Viko – sanfter Riese mit großem Herz

Viko ist schon lange Teil unserer Papageienschutz-Familie.
Inzwischen lebt er in einer der Volieren im Papageienschutzzentrum und ist glücklich mit seiner Partnerin Cora, einer Blaustirnamazone. Diese ungewöhnliche Liebe begann, als Cora 2017 ins Papageienschutzzentrum übersiedelte.
Cora sah Viko und hat sich sofort verliebt. Sie hat ihn wochenlang umworben (und war ihm anfangs sogar ein bisschen lästig damit), bis sie ihn schließlich für sich erobert hat und die beiden ein Paar wurden.

Doch bevor Viko mit Cora sein Liebesglück fand, musste er mehrfache Rückschläge einstecken.

Papageien News 2011

Vikos Weg zum Papageienschutz

Bereits 2003 kam Viko zur Arbeitsgemeinschaft Papageienschutz.
Er wurde damals von einem Zoofachhändler auf unverantwortliche Weise verkauft und lebte in einem kleinen Käfig in der Wohnung eines Vogelsammlers.
Die Mutter des geistig eingeschränkten Mannes schlug schließlich Alarm und bat uns um Hilfe.

Die ganze Geschichte können Sie hier nachlesen, wir haben bereits damals über diesen Fall berichtet.

Steckbrief

Name
Viko

Art
Molukkenkakadu

Geschlecht
männlich

Alter
mind. 30 Jahre alt

Partner*in
Cora

Pech in der Liebe

Viko zog zunächst in die damalige Kakadu- und Arastation und verliebte sich dort in die kleine Britta. Britta war ein Gelbwangenkakadu, also um vieles kleiner als der große Molukkenkakadu Viko. Doch er war sanft und liebevoll zu ihr, hat sogar den Flügel schützend über sie ausgebreitet.
Leider wurde Britta nach mehreren Jahren an der Station wieder von ihrer Besitzerin abgeholt – deren Tochter hatte sie damals zur Abgabe überredet, sie war aber nicht glücklich mit der Entscheidung und hat ihren Vogel kurzerhand wieder abgeholt. Allerdings ohne Viko, das Liebespärchen wurde zu unser aller Entsetzen getrennt.

Ein Wechselspiel der Gefühle

Einige Monate später konnte Viko auf einem Pflegeplatz eingestellt werden – zu einem Molukkenkakadu-Weibchen. Molukkenkakadus sind streng geschützt und werden selten gehalten, umso schöner war es für Viko, eine artgleiche Partnerin gefunden zu haben, mit der es auch wirklich klappte.
Wiederum Jahre später, beschloss die Halterin ins Ausland zu ziehen und musste die Vögel abgeben. Während sie ihre Kakadus an einen Züchter verkaufte, kam Viko 2011 zur Arge Papageienschutz zurück – wieder wurde der arme Kakadu von seiner Partnerin getrennt.

Bei Viko und Linus hat es zunächst ausgesehen wie Liebe auf den ersten Blick. Bereits nach wenigen Tagen wendete sich das Blatt aber und das Weißhaubenkakadu-Männchen Linus begann Viko zu attackieren.

Nacktaugenkakadu Nasi ist in einer ähnlichen Situation wie Viko: er gehört einer seltenen Art an, dementsprechend unwahrscheinlich ist es, ein Weibchen für ihn zu finden. Bei der Vergesellschaftung der beiden, machte uns deren Zahmheit einen Strich durch die Rechnung. Nasi war zu eifersüchtig und begann Viko zu jagen.

Felix und Viko waren jahrelang beste Freunde. Dann wurde Felix jedoch geschlechtsreif und immer wilder. Damit konnte der sanfte Viko auf Dauer nicht mithalten, er begann sich vor seinem einstigen Freund zu fürchten.

Dritte Chance im Schutzzentrum

Nachdem Viko 2011 ins Papageienschutzzentrum übersiedelte, hat er zunächst einige Jahre mit Gelbhaubenkakadu Felix zusammengelebt und die beiden haben sich gut verstanden.

Felix ist erst 2006 geboren und mit ungefähr 10 Jahren wurde er immer wilder und Viko kam irgendwann nicht mehr mit ihm zurecht, er war so eingeschüchtert, dass er bei jeder Gelegenheit versuchte, aus der gemeinsamen Voliere zu fliehen.

Nach der notwendigen Trennung von Viko und Felix, haben wir Viko viele andere Kakadus vorgestellt – ohne Erfolg: entweder fürchteten sich die anderen Kakadus vor dem großen Molukken, oder aber die anderen (meist Gelbhaubenkakadus) waren zu energisch und wild für den sanften Riesen.

Erst die hartnäckige Amazone Cora hat es geschafft, Viko wieder aus der Reserve zu locken, bis er ihr schließlich sein Herz geöffnet hat.

Die Pflegekosten für einen gesunden großen Kakadu belaufen sich auf monatlich 120€.

Tragen Sie zum Erhalt des Schutzzentrums bei und unterstützen Sie Vikos Pflege mit der Übernahme einer Patenschaft ab 8€ im Monat.